getaggte Beiträge ‘Weihnachtsgeschenke’

Gift Guide: Geschenke für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte

Gift Guide Geschenke für Minimalisten, Abenteurer & Wanderlust-Infizierte

Gift Guide: Geschenke für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte

Ich liebe Geschenke. Und noch viel mehr liebe ich es, zu Schenken. Etwas auszusuchen, einzupacken; mir vorzustellen, wie der Beschenkte auspackt und sich dieses freudige Grinsen auf seine/ihre Züge schleicht, weil man genau den Geschmack getroffen hat.

So wie damals, als meine Schwester mir einen Walkman samt Backstreet Boys Kasette geschenkt hat und meine Freudentränen gar nicht mehr aufhörten.

Seit ich jedoch vor zwei Jahren beschlossen habe, mir möglichst nichts Materielles mehr zu wünschen, haben Familie und Freunde es schwerer, mir etwas Passendes zu Anlässen wie Weihnachten oder dem nächsten Geburtstag zu schenken.

Geschenke für Minimalisten: Was kann ich jemandem schenken, der schon alles hat?

Collect moments, not things.

Ein schönes Motto, das ich für absolut wahr halte. Aber Geschenke für Minimalisten finden oder Menschen, die sich sowieso alles selbst kaufen, wenn sie es brauchen?!

„Ich wünsche mir nichts, du brauchst mir nichts zu schenken!“

Oder auch: Die die größte Hürde an Weihnachten. Man will ein Geschenk machen, um der Person zu zeigen, dass man an sie denkt und sie gern hat… Nur was tun, wenn man keine Ideen hat und auch keine geliefert bekommt.

Ich selbst habe da je nach Person unterschiedliche Vereinbarungen getroffen. Beides kann ich dir weiterempfehlen, wenn du Menschen beschenken willst, die schon alles haben:

  1. Ihr schenkt euch nichts zu Weihnachten und verbringt stattdessen Zeit miteinander. Meine Schwester und ich gehen z.B. lieber zusammen wandern oder in eine tolle Cocktailbar.
  2. Ihr sprecht rechtzeitig eure Wünsche ab. Dafür könnt ihr auch einen finanziellen Rahmen vereinbaren.

Ich bekomme seither hauptsächlich Gutscheine. Meine Mutter findet das furchtbar unpersönlich und ich weiß, vielen geht es so. Aber auch einen Umschlag mit einer Gutscheinkarte darin kann ma hübsch verpacken!
Je nachdem, wofür du einen Gutschein verschenken möchtest, findet sich bestimmt etwas passendes als kleine Beigabe. Eine Tüte selbstgemachtes Popcorn zum Kino-Gutschein oder der Lieblingstee zum neuen ebook-Reader. Jeder Gutschein lässt sich individualisieren.
Meine Tante (die Frau mit den Büchern) hat vor ein paar Jahren einen Holzofen gekauft und brauchte Feuerholz. Das haben wir ihr geschenkt.

Klingt ziiiemlich unromantisch, nicht wahr?

Ich habe den Gutschein mit zwei Holzscheiten in einen Karton gepackt, Glitzer und Tannenzweige dazwischen verstreut und das Geschenk außen mit Kraftpapier, Masking Tape und einem geschnitzten Holz-Anhänger verziert. Fertig war ein ganz besonderes Geschenk. Spiel da einfach mal ein bisschen mit deiner Kreativität!

Gift Guide: Geschenke für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte

Abgesehen von Gutscheinen wird es tricky.
Wer schonmal wirklichen Mist unterm Christbaum gefunden hat, wird mir da vermutlich zustimmen. Wenn ich schenke, möchte ich einen Nutzen weitergeben. Aus diesem Grund bin ich auch davon abgekommen, von jeder meiner Reisen Souvenirs für meine Familie mitzubringen. Miniaturen von japanischen Toriis sehen zwar wunderschön aus, setzen aber auch schnell Staub an – insbesondere bei jemandem, der damit ohnehin nichts anfangen kann.

Das mit der Wunschliste klappt trotzdem nicht? I got you covered. 🙂
Hier findest du Geschenke für Minimalisten, Yogis, Wanderlust-Infizierte und generell Menschen, die „eigentlich nichts brauchen“ – und über die sie sich trotzdem freuen werden.

Weihnachts Geschenke für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte

Museen und Ausstellungen

Museen und Ausstellungen sind immer eine Frage des Interessengebiets.

Die jährlichen Schulausflüge ins Deutsche Museum waren einfach nur langweilig.
Andererseits bin ich schon extra nach Paris gereist, um die Ausstellung des japanischen Anime-Studios „Ghibli“ zu sehen.

Halte also nach etwas ausschau, was die/den Beschenkte/n interessiert.
Diese Person solltest du also wirklich gut kennen.

Viele größere Orte bieten auch jährliche Dauerausstellungen an. Ihr könnt zusammen hingehen oder du verschenkst einen Gutschein. So oder so hat die/der Beschenkte einen erlebnisreichen Tag, ohne zuhause etwas rumstehen zu haben. Perfekt für Minimalisten.

Zeitschriften-Abonnements

Ich liebe schöne Magazine. Ein Abo würde ich mir selbst jedoch nie gönnen, denn mal ehrlich, hochwertige Zeitschriften sind nicht billig. Also lässt man sich sowas lieber schenken.

Magazine für alle, die sich für Achtsamkeit, positiven Lifestyle und Spiritualität interessieren und Wert auf ansprechende Optik legen:

… oder wie wäre es mit einer Zeitschrift, deren Thema zu den Interessen des anderen passt? Von Haus & Garten über Wintersport bis hin zu Eisenbahnen, gibt es für (fast) alles das passende Magazin.

Du hast schon eine Idee, welches Magazin es sein soll? Dann schenke doch die aktuelle Ausgabe zusammen mit einem handgemachten Gutschein! Schleife drum, ein Tannenzweig hineinsteckt – und fertig ist ein umkompliziertes Geschenk, wovon die/der Beschenkte das ganze Jahr etwas hat.

Legst du lieber Buch Geschenke unter den Weihnachtsbaum? Hier findest du meine 20 Buch-Empfehlungen zu Persönlichkeitsentwicklung, Selbstverwirklichung, Selbstständgkeit und Achtsamkeit.

Buch-Wichteln auf Spring of Vitality
Und weil es so gut passt: Wichtelst du auch so gerne wie ich?
Auf Spring of Vitality gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal eine Bücher-Wichtel-Aktion. Die Teilnehmer schenken sich gegenseitig ihre Buchfavoriten zum Thema Persönlichkeitsentwicklung.
Eine klasse Sache, wie ich finde!

Bis zum 17.12.2017 kannst du dich noch anmelden. Alle Infos hier: Das große Bücherwichteln 2017 (ich nehme übrigens auch teil!)

Geschenke für Yogis – oder alle, die schnell gestresst sind und es sich endlich mal wieder gut gehen lassen sollten

Produkte von Rituals

Kennst du jemanden, der gerne hochwertige Beauty-Produkte verwendet oder sich ausgiebig mit langen Schaumbädern und reichhaltigen Körperölen verwöhnt?
Dann könnte die Marke Rituals das Richtige sein!

Zum ersten Mal habe ich Rituals während einer richtig miesen Woche und in Jetzt-ist-es-auch-schon-egal-Stimmung benutzt. How little did I know! Ich war hin und weg von dem Duft und dem Pflegeeffekt des Sakura-Duschschaums und seither sind die Produkte regelmäßig in Benutzung.
Die Produkte (z.B. die Rituals-Geschenksets) sind nicht nur eine Wohltat für Körper und Geist, sondern nachhaltig und aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt – ohne Tierversuche.

Es muss natürlich keine teure Pflegeserie wie Rituals sein. Wenn jemand am liebsten Balea-Produkte nutzt, besorge ihr/ihm davor eine Special Edition oder ein Geschenkset. Am Ende willst du der Person etwas zu Weihnachten schenken, wodurch sie von ihrem stressigen Alltag entspannen kann.

Oder stelle einen individuellen Geschenkkorb zusammen: Duschschaum, Body Butter, Badesalz & Co. zusammen in einem hübschen Körbchen ergeben ein himmlisches Spa-Geschenk.

Für alle Yogis: Malas

Hätte Andrea nicht bei Instagram hin und wieder ihre selbstgemachten Malas gezeigt, wüsste ich wohl heute noch nichts davon.
Malas sind buddhistische Gebetsketten mit genau 108 Perlen – entsprechend den 108 irdischen Leidenschaften eines Menschen.

Eine Mala unterstützt dich beim Meditieren und auch in deiner Yoga-Praxis.
Es ist kein preiswertes, weil sehr individuelles Geschenk. Du solltest dir hier also wirklich sicher sein, dass du den Geschmack des Anderen triffst oder dich mit anderen zusammentun und gemeinsam schenken. Der Anbieter Mira Mala hat die unterschiedlichsten Malas – passend zu den Bedürfnissen seines Trägers. Ich finde z.B. „Pure Love“ als Geschenk sehr schön. Selbst würde ich mir wohl „North Fairy“ wünschen.

Nichts dabei? Du kannst dir bei Mira Malas auch individuell eine Mala anfertigen lassen.

Yoga-Abo über Yogaeasy.de

Du willst jemanden beschenken, der mit Yoga anfangen möchte oder sogar schon praktiziert, aber noch nicht das richtige Studio für sich gefunden hat?
Dann ist vielleicht eine Mitgliedschaft bei dem Online Yoga Studio Yogaeasy.de das richtige!
Hier findest du eine Übersicht der angebotenen Programme.

Für alle, die lieber in der Gruppe trainieren: Gut möglich, dass dein lokales Yogastudio 10er Karten oder Gutscheine anbietet! Am besten einfach hingehen und nachfragen.

Gift Guide: Geschenke für Minimalisten, Abenteurer & Wanderlust-Infizierte

Geschenke für alle Fernweh-Infizierten

Sind deine Herzensmenschen auch #travelbug infiziert und würden am liebsten ständig Reisen?
Wer viel auf Reisen ist, hat meist schon alles, was er braucht: Rucksack oder Koffer, Nackenkissen oder kleine Duschgel-Proben für’s Handgepäck.
Ich lasse mir deshalb am liebsten die Reisen an sich schenken. Keine Sorge, dadurch muss sich niemand mehr in Unkosten stürzen, denn es gibt Reise-Gutscheine aller Art; auch für kleines Geld.

Flug-/Fernbus-/Bahngutscheine

Gutscheine sind ideal, wenn du unsicher bist, wohin der Andere gerne reist, ihm aber trotzdem eine Freude zu Weihnachten machen willst.
Ideen für Reise-Gutscheine:

Gutscheine für Reiseportale

Wer lieber eine Art „Rundum Sorglos Paket“ verschenkt: Wie wäre es mit einer Reise?
Portale wie Travelbird oder Ab in den Urlaub bieten fertige Reiseangebote aller Preisklassen. Wunschziel finden, Datum auswählen, buchen.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch einen Gutschein für den jeweiligen Anbieter schenken.

Care-Paket für Vielreisende

Falls du dir nicht sicher bist, ist ein kleines Reise-Care-Paket mit den wichtigsten Dingen für unterwegs eine schöne, schnell umsetzbare Geschenkidee für Weihnachten. Darin kannst du z.B. folgende Dinge packen (Affiliate-Links):

Ebenso eignen sich auch Kosmetik- oder Beauty-Pröbchen, Campingausrüstung (z.B. Reisebesteck oder Emailletassen), eine Laptop-Hülle oder eine extra Speicherkarte für die Kamera, usw. Je nachdem, was der/die Beschenkte auf Reisen unternimmt.

Geschenke für Minimalisten, die WIRKLICH nichts wollen

Manchmal gibt es sie eben: Die Leute, die wirklich, ganz ehrlich, keine Geschenke zu Weihnachten haben wollen.

Mein Tipp: Spende in ihrem Namen!

Viele gemeinnützige Organisationen bieten die Möglichkeit, im Namen eines Anderen zu spenden. So kannst du z.B. den lokalen Tierschutzverein unterstützen oder die Tafel im Ort.

Ähnlich funktioniert auch das Prinzip von Oxfam. Mit deinem Geld spendest z.B. eine Ziege oder einen Baum an die Menschen, die sie dringend nötig haben, und erhältst eine Spendenurkunde.

Selbst habe ich beides noch nicht gemacht, finde die Idee dahinter aber spannend! Du solltest dir aber auch hier 100% sicher sein, dass du an eine Organisation spendest, die auch die andere Person unterstützenswert findet.
 

It’s a wrap! Ich hoffe, diese Liste mit Geschenken für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte hat dir gefallen!

Was verschenkst du in diesem Jahr an deine Liebsten?

Gift Guide: Geschenke für Minimalisten, Yogis & Wanderlust-Infizierte
 

0 Comments

Gift Guide: 20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Gift Guide: 20 Bücher für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Gift Guide: 20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Jedes Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag kommt meine Tante zu Besuch.

Diese Frau hat Vorbildcharakter.
Sie ist Mitte 60 und verreist seit jeher allein als Frau. 2014 zog es sie in den Oman und während wir alle wie auf Kohlen saßen, erlebte sie ihre bis dato beste Reise. Selbstredend will ich seitdem auch in den Oman. Und mich ohne Ticket in ein Konzert der Rolling Stones schleichen und damit durchkommen, denn das hat sie auch schon gemacht.

Wir kochen, tauschen den ganzen Abend Geschichten aus und weil Weihnachten ist, werden einander Geschenke gemacht.

Meine Tante liest viel und gerne und so verschenkt sie jedes Jahr ihre Buchfavoriten der vergangenen Saison. Jedes Familienmitglied bekommt eines, von dem sie denkt, es würde zu ihm passen.
Ich lese meines meist schon in der Nacht auf den 26.12. und hole mir dann Stück für Stück die Bücher der anderen.

Nicht immer trifft meine Tante ins Schwarze; es waren schon ordentliche Reinfälle dabei. Aber der Großteil ist ziemlich fantastisch.
Ich bekam letztes Jahr beispielsweise „Leben“ von Karl Ove Knausgard geschenkt – eine grandiose Erzählung, die mein Faible für den Hohen Norden nur noch mehr anstachelt.

Heute will ich also in die Fußstapfen meiner Tante treten (sie sind noch arg groß, aber mit zwei, drei Paar Socken und einer großen Leseliste sollte es klappen…) und dir quasi meine „ZENtreasures“ in Sachen Bücher vorstellen.
Falls du noch Buch-Geschenke suchst – oder auf deiner eigenen Wunschliste noch Platz ist – all diese Bücher habe ich bereits gelesen und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.
Wenn du hier schon länger mitliest, weiß ich, dass ich Affiliate Links sehr spärlich platziere. Alles, was ich dir empfehle, habe ich selbst getestet, bzw. in diesem Fall gelesen.

Solltest du über einen dieser Links bei Amazon einkaufen (ganz egal, was), bekomme ich eine prozentuale Provision dafür. Für dich bedeutet das keine Extra-Kosten.
Ich freue mich, wenn du mich mit einem Klick unterstützt. Aber nur, wenn du dich damit wohlfühlst und der Beitrag dir geholfen hat. Hier kannst du mehr darüber lesen.

Gift Guide: 20 Bücher für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Gift Guide: 20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Hier sind meine Buch-Geschenke & Lese-Empfehlungen für Weihnachten (… oder für den nächsten Geburtstag oder einfach mal so :)). Für alle, die sich verändern wollen, sich für Achtsamkeit interessieren; für Yogis, Träumerinnen, Macher oder endlich-Macher-werden-Woller und alle, die einfach gerne lesen.

Buch-Geschenke für kreative Menschen, die mit Achtsamkeit ihre Berufung finden wollen

Big Magic: Creative Living Beyond Fear* – Elizabeth Gilbert
Elizabeth Gilbert kann motivieren, ohne mit erhobenem Daumen zu predigen; kann mitreißen, ohne dick auftragen zu müssen.
Ein wunderbares Buch und mein All-Time-Fave für alle Kreativen, die mit ihrer Muse hin und wieder auf Kriegsfuß stehen. Meinen ausführlichen Beitrag zu „Big Magic“ findest du hier.
Die deutschsprachige Ausgabe kannst du hier bestellen.

Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen: oder Anregung zu Achtsamkeit* – Frank Berzbach
Wer in einer kreativen Branche arbeitet oder selbstständig ist, hetzt meist von einem Termin zum Anderen und versucht gezwungen, neue Ideen zu finden. Achtsamkeit wird da schnell vergessen. Kreativität und Achtsamkeit sind jedoch fest miteinander verbunden und dieses Buch lehrt uns, wie wir durch achtsames, bewusstes Leben und Arbeiten unseren Ideenreichtum ankurbeln.
Außerdem macht sich „Die Kunst ein kreaives Leben zu führen“ auch hervorragend als Coffee Table Book. 🙂

Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens* – John Strelecky
An diesem Buch ist 2017 wohl niemand vorbei gekommen. Zu Beginn war ich enttäuscht – ich fand die Metaphern überzogen und konnte mich mit dem Stil nicht anfreunden. Doch ab dem 2. Drittel überraschte es mich total und ich schrieb mir sätzeweise Zitate heraus. Man muss sich darauf einlassen, ja. Aber „Das Cafe“ ist eine kurzweilige, leicht verdauliche Geschichte, die dazu anregt, sein Leben, sein Weltbild und seine Wünsche zu überdenken.

Mögest Du glücklich sein* – Laura Seiler
Laura Seiler kennst du vielleicht schon: Die junge Frau ist die deutsche Vorreiterin, wenn es um Selbstliebe und Selbstverwirklichung geht. In ihrem ersten Buch beschreibt sie, wie wir die individuelle Schöpferkraft in uns finden und daraus unser Traumleben erschaffen können. Dabei schreibt sie gefühlvoll und lesernah – und kommt genauso sympathisch rüber wie in ihren Podcasts!

Lesefreude verschenken mit diesen 20 Buch-Empfehlungen für spirituelle Träumerinnen, Yogis und angehende Girlbosses

Buch-Geschenke für deine Liebsten, die sich auch selbst lieben lernen sollten

I Am That Girl* – Alexis Jones
Selbstliebe mal anders. Für alle, die irgendwie aus der Reihe tanzen, sich selbst noch nicht gefunden haben oder zu viel auf die Meinung anderer geben. In diesem Buch erzählt Alexis Jones, wie sie gelernt hat, sich selbst zu lieben und wie sich ihr Leben und ihre Beziehungen dadurch positiv verändert haben. Hier ist die deutsche Ausgabe.

Radikale Selbstliebe: Feier dich selbst!* – Gala Darling
Und nochmal Selbstliebe von einer weiteren „spirituellen Revolutionärin“, diesmal aber verpackt in einem wundervollen, warmen Schreibstil. Gala Darling zeigt, wie wir unseren Wert erkennen und uns (endlich) selbst akzeptieren lernen – weil wir gut so sind, wie wir sind.

Light Is the New Black* – Rebecca Campbell
Du darfst strahlen; darfst deine Potentiale ausleben und dich selbst gern haben – das macht Rebecca Campbell in ihrem wunderbaren Buch deutlich. Sie zeigt, wie wir lernen, uns nicht kleiner zu machen als wir sind und welche großartigen Fähigkeiten in uns stecken. Die deutsche Version ist mittlerweile erhältlich und nennt sich Dein Licht steht dir gut*.

Be the lighthouse, not the electricity

Buch-Geschenke für alle, die sich endlich verändern wollen

The Secret* – Rhonda Byrne
Die „Bibel“, wenn es um Achtsamkeit und das Gesetz der Anziehung geht. Ich habe es tatsächlich erst in diesem Jahr gelesen, weil ich Angst hatte, dass es ZU spirituell für meinen Geschmack wird. Doch die Ansätze und Lehren sind so unfassbar aufschlussreich, dass ich es jedem empfehle, der sich für ein achtsameres Leben interessiert.

You Are a Badass at Making Money: Master the Mindset of Wealth* – Jen Sincero
Mehr Geld könnten wir ja alle gebrauchen, stimmt’s? Aber warum haben wir eigentlich nicht genug und wie vermehren wir unseren Kontostand? Jen Sincero zeigt anhand ihrer eigenen Geschichte, welche Glaubenssätze uns in Sachen Finanzen blockieren und wie wir endlich lernen, uns nicht mehr unter Wert zu verkaufen. (Bisher nur auf englisch zu haben!)

… und der Nachfolger: Du bist der Hammer! Hör endlich auf, an deiner Großartigkeit zu zweifeln, und beginn ein fantastisches Leben* – Jen Sincero
Wenn Jen Sincero sagt, „Du bist der Hammer“ – ist da was dran. Zumindest vermittelt dieses Buch genau das. Selten habe ich ein Buch gelesen, das mich so anspricht, motiviert und aufrüttelt! Für mich zusammen mit „You’re a badass at making money“ das Buch des Jahres!

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast* – Barbara Sher
Wer sich insgeheim schon immer gefragt hat, ob es normal ist, hunderte Interessen zu haben: Ja, ist es! Das bedeutet, du bist eine Scanner-Persönlichkeit. In diesem Ratgeber erklärt die Autorin, was es damit auf sich hat, wie du kurzzeitigen Interessen von echten Leidenschaften erkennst – und lernst, deiner Passion zu folgen.

Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert* – Hal Elrod
Früh aufstehen ist nichts für dich? Nach diesem Buch überlegst du es dir. Denn Hal Elrod beschreibt so überzeugend die Vorteile des Nachtigall-Daseins und wie du den Morgen nutzen kannst, um dein Leben zu bereichern.
Eine ausführliche Review dazu gibt es übrigens hier.

20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Buch-Geschenke für (angehende) Girlbosses

Die 4-Stunden-Woche* – Tim Ferriss
Das hier ist eine Ausnahme. Ich mochte es nämlich überhaupt nicht. Für meinen Geschmack ist Tims Welt viel zu weit weg im Vergleich zu mir kleinen Büroangestellten. Dennoch sind interessante Anregungen dabei und gerade, wenn du (oder der Mensch, dem du damit eine Freude machen willst) sich für digitales Nomadentum und Automatisierung der eigenen Arbeit interessiert, kommt man an der 4-Stunden-Woche kaum vorbei.

GIRLBOSS* – Sophia Amoruso
Sophias Rockstar-Attitüde, ihr Wille und ihr Durchsetzungsvermögen und die wertvollen Tipps, die sich auf jede (zukünftige) Business-Idee anwenden lässt. Für mich eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre, das ich immer wieder lese und jedem angehenden #girlboss empfehlen kann.

Freiberufler für Dummies*
Kennst du jemanden, der davon träumt, sich im neuen Jahr selbstständig zu machen? Dann ist dieses Buch ein Must-Read. Kurz, knackig, leicht verständlich und anschaulich erklärt. Ich war ehrlichgesagt überrascht, dass es so hilfreich ist (dementsprechend ist mein Exemplar schon total verknittert, mit Textmarkern vollgeschmiert und mit Post its verziert). Ein Werk zum mal schnell nachschlagen für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen.

Ich habe bisher noch nicht mehr aus der „… Für Dummies“-Serie gelesen, habe mir jedoch sagen lassen, dass die Reihe generell ziemlich gut ist.

Mach dich unbeliebt und glücklich!* – Diana Dreeßen
… und das zugehörige Workbook Durchsetzen leicht gemacht*
Gehörst du auch zu den Menschen, die ständig „Ja“ sagen und die 10. ungeliebte Aufgabe annehmen, obwohl sie es eigentlich gar nicht wollen? Diana Dreeßen erklärt in ihrem Buch sehr anschaulich, warum es vielen Menschen so schwer fällt, etwas abzulehnen und eben auch mal „nicht nett“ zu sein. Meine Rezension und einen Blick ins Buch findest du hier.

Mein bestes Jahr 2018: Für selbständige Frauen und ihre Geschäftsjahresplanung 2018*
Vom Mindset zum Jahresplan, von Zielsetzung zur Stundensatzberechnung: Dieses Workbook ist der ideale Begleiter für alle Selbstständigen! Es erklärt anschaulich und verständlich wichtige Business-Vorgänge und gibt Einblicke in den Alltag erfolgreicher Unternehmerinnen. Prima zum Mitarbeiten!
(Psst, falls du noch ein bisschen Überzeugungsarbeit brauchst: ich arbeite dieses Buch gerade durch! Mein Beitrag dazu erscheint in 14 Tagen.)

20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses

Romane, Erzählungen und „was für Zwischendurch“

… bis auf das Letzte empfohlen von meiner Tante. 🙂

Zehn* – Franka Potente
Dieses Buch hat mir meine Tante vor einigen Jahren geschenkt und es ist eines meiner absoluten Lieblingswerke. Franka Potente (die man ja nun nicht unbedingt als Autorin auf dem Schirm hatte – ich zumindest nicht) gewährt Einblicke in die Leben verschiedener Japaner. Familien, Paare, flüchtige Begegnungen. Es schwingt immer ein wenig Melancholie in den einzelnen Geschichten mit. Wer so etwas mag, sollte sich „Zehn“ schenken lassen.

Wie fließendes Wasser: 33 Zen-Geschichten aus Korea*
Und noch ein Buch von meiner Tante: 33 kleine Zen-Geschichten zum Lernen, Lächeln und den Alltag loslassen. Ich habe jeden Abend vorm Schlafengehen eine Geschichte daraus gelesen und mochte die beruhigende Stimmung jedes Mal sehr. Ein schönes, lehrreiches Wohlfühl-Buch für zwischendurch.

Leben* – Karl Ove Knausgard
Das harte Leben in Norwegen und die Probleme und Leidenschaften eines jungen Erwachsenen – welche in den 1960er Jahren nicht anders waren als heute. Diese autobiografische Reise bewegt sich durch Stress mit den Eltern, Liebe, Freunde, Sex und Partys und begleitet Karl Ove, wie er dennoch nie sein Ziel aus den Augen verliert: Das Schreiben.
„Leben“ ist bereits der vierte Teil dieser Reihe, kann aber als ein für sich stehendes Einzelwerk gelesen werden.

Tee-Gestöber – Eine Tee-Anthologie
13 Autoren erzählen 13 völlig unterschiedliche wie außergewöhnliche Kurzgeschichten rund um das beliebte Heißgetränk. Dieses Buch habe ich als einziges nicht gelesen, wollte es aber als Fan des Chaospony Verlags dennoch nicht unerwähnt lassen. Schließlich lässt es sich prima mit ein paar ausgewählten Lieblings-Sorten Tee verschenken… 🙂

Welches dieser Bücher würdest du verschenken – und an wen?

20 Buch-Geschenke für spirituelle Träumerinnen und angehende Girlbosses
 

4 Comments