Positive Life: Meine Quartalsziele II 2016

Quartalsziele 2/2016 Zentreasures

Zielsetzung ist schwer.
Konkrete Zielsetzung erst recht.
Man hat vielleicht einen uuungefähren Plan, aber dieser verläuft sich mehr und mehr im Sand. Mit der nächsten großen Welle sind die fragilen Ziele und Vorsätze dahin. Und man steht wieder am Strand und verflucht sich, nicht schneller gewesen zu sein.

„Man“ bin ich und Ziele hatte ich jahrelang gar keine.

Wandel und Erfolg sind nur messbar, wenn es eine Vorgabe gibt.

Wie kann ich sehen, ob ich abgenommen habe, wenn ich mir vorher weder gewogen noch gemessen habe – und es auch danach nicht tue?

Woran erkenne ich, dass mein Unternehmen Erfolg hat, wenn ich keine Ziele habe, die es zu erfüllen gilt?

Genau das hat mich beschäftigt und mich zu einer neuen Blogpost-Reihe inspiriert: Meine Quartalsziele.

Lies hier, was ich mir für die nächsten drei Monate vorgenommen habe und wie ich das zu erreichen gedenke.
Anfang Juli, zum neuen Quartal, kommt dann die Abrechnung.
Was habe ich geschafft, was nicht?

Meine Quartalsziele 2/2016 - Zentreasures.de

Meine Ziele für das 2. Quartal 2016 – 01.04. – 30.06.

Quartalsziele Zentreasures

  • Eine Ressourcen-Unterseite erstellen
  • Mein erstes Freebie online stellen
  • 50 Facebook-Abonennten knacken
  • Endlich einen Redaktionsplan erstellen und ihn auch benutzen
Anmerkungen:

Ressourcen finde ich essentiell für Blogs wie meinen – Blogs, die dir und allen anderen Lesern helfen und sie inspirieren sollen. Jeder Blogger hat durch irgendeine Person/eine Website/ein Video/usw. damit begonnen, sich für ein Thema zu interessieren.
Ich brenne für Mindfulness, positiven Lifestyle und Entrepreneurship. Und die Menschen, die mein Feuer zum Lodern gebracht haben, werde ich dir zukünftig auf einer eigenen Unterseite vorstellen.

Zum Freebie kann ich noch nichts Konkretes sagen. Ich habe ein paar Ideen, aber momentan hapert es noch an der Umsetzung. Hallooo, Perfektionismus. Kommen wird es in dem Fall.

Der nächste Punkt spricht für sich: 50 Facebook-Abonnenten knacken. Das klingt erstmal nicht viel, aber für mich wird das tatsächlich ein Meilenstein.
Aktuell: noch 37 Likes to go, uiuiui. Gehörst du auch schon dazu?

Obwohl ich in der Printmedienbranche gearbeitet habe, ist mir nie in den Sinn gekommen, dass so ein Redaktionsplan auch für Blogs sinnvoll ist. Wenn ich so an meinen Post-Entwurfs-Ordner denke und daran, dass ich kaum noch mit der Planung hinterherkomme („Wann wollte ich das posten? Nächsten Montag oder übernächsten?“): Ja, ein Redaktionsplan muss her. Am besten in Excel. Bald.
Interessiert dich dazu ein Blogpost?

Quartalsziele Selbstständigkeit / mein Projekt Designtreasures

  • Kleingewerbe ummelden
  • Branding und Design für Designtreasures fertigstellen
  • 5 Blogposts vorschreiben
  • die Social Media Kanäle befüllen (Facebook, Twitter + jeweilige Chronik-Grafiken, Bilder und Biografien erstellen)
Anmerkungen:

Kleingewerbe ummelden – ich habe schon eines, möchte das aber erweitern.
Dafür steht ein Gang zur Gemeinde an.

Mein Projekt Designtreasures soll in diesem Jahr noch online gehen. Eigentlich wollte ich die Seite schon im Januar launchen. Dann im März.
Jetzt ist Schluss mit Aufschieben.
Sobald Branding und Design stehen (eine konkrete Farbidee habe ich schon, aber noch kein Logo) und fünf Blogposts fertiggestellt sind, geht es los.

Die zugehörigen Social Media Kanäle gibt es bereits, aber ich will schon jetzt, bzw. nach meinem Urlaub, Anfang Mai damit beginnen, sie aktiv zu füllen.

Quartalsziele Persönliches

  • Mein Adult Coloring Book benutzen
  • bis 30.04. Steuererklärung gemacht und abgegeben haben
  • Den Business-Kurs „The Challenge“ von Ed Dale durcharbeiten
  • Mind. 3x/Woche wieder Sport in meinen Alltag integrieren
  • 5.000 Wörter schreiben
  • Weiter an meiner Aufschieberitis arbeiten -> mich besser organisieren
Anmerkungen:

Gestern habe ich endlich angefangen, die erste Seite meines Mumin-Malbuchs auszumalen. Ehrlichgesagt war es schwer, sich aufzuraffen. Nicht der Faulheit wegen, sondern, weil ich ungern schöne Dinge benutze.
Also, ich liebe schöne Dinge: Das neue Notizbuch, die neue Handtasche oder eben ein Malbuch – aber es könnte ja kaputtgehen, wenn ich es benutze. Kennst du das?
Ich will in jedem Fall dranbleiben und weitermalen. Gebe mir hier aber keine Anzahl an Seiten/Tagen vor – ich möchte einfach sehen, wie es mir längerfristig taugt.

Steuerklärungich mache sie gerne! Unvorstellbar, ich weiß. Sicher sage ich das auch nicht mehr, wenn ich mich selbstständig gemacht habe. 😉
Bei Elster habe ich mich vorhin registriert und warte nun auf die Zugangscodes.
Ich hoffe, das kann ich noch vor meinem Urlaub abhaken.

Ed Dale ist erfolgreicher Online-Unternehmer und leitet seit einigen Jahren einen ehrgeizigen Kurs namens „The Challenge„. In 30 Tagen soll man hier alles lernen, um ein Online Business auf die Beine zu stellen.
… wie gesagt, klingt ehrgeizig. Ich habe ich mich dennoch registriert (das Ganze ist kostenlos!) und bin seit 01.04. dabei.
Allerdings habe ich mir erst eine Lektion angeschaut. Mr. Dale ist mir leider nicht besonders sympathisch… Mal sehen, ob ich das hier durchziehe.

Mein Freund ist jetzt stolzer Besitzer einer Kraftstation. Grund genug für mich, nachzuziehen und endlich wieder mit Blogilates anzufangen. Ich nehme mir den „Beginner’s calendar“ vor. Täglich sporteln werde ich wohl damit nicht, aber 3x/Woche sind machbar. Gerne mehr.
Und auch hier wieder meine Frage an dich: Interessiert dich ein Blogpost zu meinen Erfahrungen mit Blogilates?

Passend zum Redaktionsplan muss ich mich generell besser organisieren lernen. Ich möchte ungern als die Solo-Unternehmerin in die Geschichte eingehen, die an ihrem Zettel-Chaos gescheitert ist.
Das will ich verbessern:
– meine Ordnerstrukturen auf der Festplatte und in Evernote besser strukturieren
– Adressen aktuell halten
– ordentliche physische Ordnerablage anlegen
– Belege einsortieren

Ich hasse es jetzt schon. Aber jetzt liest du mit, was mich hoffentlich besser motiviert! 😉

Meine Quartalsziele 2/2016 - Zentreasures.de

Wie eingangs angekündigt, werde ich hier zu Beginn eines neuen Quartals meine Quartalsziele veröffentlichen. Und Revue passieren, wie es mir mit der Ziel-Erfüllung ergangen ist.

Am kommenden Montag stelle ich dir außerdem mit der SMART-Methode eine ziemlich praktische Art vor, deine Ziele konkret festzulegen.
So, dass es selbst der tosendsten Welle nicht mehr gelingt, deine Ziele und Vorsätze fortzuwaschen.

Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig inspirieren!

Und jetzt bist du dran!
Erzähl mir von deinen Zielen! Was hast du dir für die kommenden Wochen/Monate vorgenommen?

Heutige Beitragsbilder von Stocksnap, verwendet unter der Creative Commons Lizenz.
9 Comments
Previous Post
Adult Coloring Books Zentreasures Blogpost
Next Post
Ziele setzen mit der SMART-Methode - Blogpost Zentreasures.de