Meine 4 (+1) liebsten TED-Talks über Motivation

4 motivierende TED-Talks

Meine 4 liebsten TED-Talks über Motivation

Bei mir dauert alles ein bisschen länger.

Schlaghosen? Mochte ich erst, als sie nicht mehr „in“ waren. Damals. Heute finde ich sie wieder blöd.
Gin Tonic? Gin. Und Schweppes. Igitt. Was soll daran schon schmecken? Tjaaaa. Nie mehr ohne auf einer Party.
Youtube? Ich setze mich doch nicht den ganzen Tag hin und gucke Failvideos oder Beauty-Hauls! Zum Musik hören reicht mir das völlig.

Nun ja. Bis ich TED-Talks entdeckt habe.

Was sind TED-Talks überhaupt?

TED ist eine non-Profit Organisation, die durch ihre Vorträge („Talks“) großartige Ideen Einzelner der ganzen Welt zugänglich macht. Alle Talks kann man kostenlos online nachverfolgen und sich davon inspirieren lassen.

Ihr Mantra:

Ideas worth spreading

Und was das für Ideen sind… kuriose, logische, mathematische und physikalische, anregende oder gar augenöffnende.

Die Vorträge dauern immer gute 20 Minuten, was vollkommen ausreicht, um eine Message rüberzubringen – und um als Zuhörer dabei zu bleiben.

Zugegeben, manche (viele) Ideen-Talks finde ich auch weit hergeholt oder schlicht uninteressant. Aber es geht auch anders.

Das erste Mal, als ich bewusst ein solches Video angeschaut habe, war ich wie im Wahn. Spannendes Thema, aber ohhh, was wird mir denn da noch vorgeschlagen?
Und das, das muss ich auch noch gucken!

So mitreißen lasse ich mich sonst nur von umfangreichen Cocktail-Karten 😀

Zum einen finden sich so viele spannende Themen und gut gemachte Vorträge, dass einfach jeder etwas findet, was sie/ihn anspricht.
Zum Anderen sind die Talks, nun, einfach motivierend.
Es gibt kein großes Schnick-Schnack drumherum. Keine Bühnenshow oder Moderatoren – einfach nur den Sprecher und sein Publikum. Man bleibt einfach hängen.

Inzwischen lege ich mir sogar immer Notizblock und Stift bereit, wenn ich mir wieder einen Talk ansehe. Irgendein Zitat fällt immer, das es wert ist, aufgeschrieben zu werden.

4 (+1) motivierende TED-Talks

4 (+1) motivierende TED-Talks für dich

Habe ich dich nun neugierig gemacht?
Dann sind hier meine liebsten TED-Talks zum Thema Motivation:

Liz Gilbert – „Your elusive creative genius“


Was soll ich sagen? Diese Frau ist der Wahnsinn.
Vielleicht kennst du sie schon, denn Mrs. Gilbert ist die Autorin des Bestellers „Eat Pray Love“. Ein Buch, das ich nicht gelesen habe. Aber seit ich ihren Talk kenne und verehre ich sie.
Sie ist eine wahre Wort-Akrobatin und trifft mit dem, was sie sagt, genau ins Herz.
Du willst danach sofort anfangen, dein Leben umzukrempeln, glaub mir. 🙂

Mel Robbins – „F* YOU – How to Stop Screwing Yourself Over

Diese Frau ist der Wahnsinn. Ebenfalls.
In den Kommentaren bekommt sie viel Kritik, weil sie „ja sowieso reich ist, klar kann sie dann alles erreichen“. Mir ist es völlig egal, ob sie in Geld schwimmt oder nicht. Denn: Sie reißt mich mit ihrem Talk mit!
Sie rüttelt am Fundament unserer Einstellung, an unseren Routinen und redet tief ins Gewissen.
Ich musste beim 1. Mal schauen ständig stoppen, um mitzuschreiben.
Mittlerweise habe ich ihren Talk schon mehrere Male gesehen; eine Kommentatorin schreibt gar, sie wird ihn sich in Zukunft 1x/Woche ansehen, um sich auf Kurs zu bringen. Kann ich verstehen.
Die Essenz ihres Talks: Die ersten fünf Sekunden sind entscheidend, ob du etwas wagst oder nicht.

Carrie Green – „Programming your mind for success“

Miss Green ist die Gründerin der Female Entrepreneur Association (FEA) – einem fantastischen Blog für Unternehmerinnen, den ich dir absolut empfehlen kann, wenn du auch mit dem Gedanken spielst, einen Blog zu eröffnen oder ein Online Business aufzubauen. (Empfehlenswert dazu übrigens: dieser Blogpost!)
Ihr TED-Talk ist mehr eine Biografie; aber eine sehr spannende! Carrie erzählt, wie sie von einem Jura-Studium nebenbei ihr erstes Online-Biz hochzieht, danach in ein tiefes Loch fällt – und sich am Ende grandios mit ihrer FEA wieder nach oben zieht. Inspirierend!

Shonda Rhimes – „The year of yes“

Grey’s Anatomy, Scandal oder How to get away with murder – gut möglich, dass du eine dieser Serien schaust – eine dieser Serien, die Shonda Rhimes kreiiert hat.
Ich liebte Grey’s eine lange Zeit wirklich sehr (bis Cristina dann ging…). Kein Wunder, dass ich hellhörig wurde, als ich einen TED-Talk von Shonda entdeckte.
Shonda lernte, „ja“ zu sagen und hat dadurch ihr Leben verändert.
Dass sie diese Essenz aus dem regelmäßigen Spielen mit ihren Töchtern gezogen hat, fand ich „öde“, um ehrlich zu sein. Bis ich verstanden habe, dass es nicht darum geht, mit seinen Kindern zu spielen, sondern darum, sich Zeit dafür zu nehmen, das zu tun, was man liebt.
Und damit hat sie verdammt recht!

Die +1-Bonus-Motivation

Wie?! Diese Videos haben dich immer noch nicht mit einer ordentlichen Portion Motivation vollgepumpt?
Dann hilft nur noch das hier 😉
Das ist natürlich ein gefakter TED-Talk.

Kennst du TED-Talks? Wenn ja, was ist dein liebster Motivations-Talk?
Poste ihn doch in die Kommentare, sodass ihn alle sehen können! ^^

4 (+ 1)motivierende TED-Talks

Zum Abschluss noch eine Frage, bzw. Idee in eigener Sache

Ich überlege, ob ich nicht am Ende jedes Monats eine Art Recap machen soll – was war so los, was hat mich inspiriert, was habe ich geschafft, usw.
Interessiert dich das?

Lass mir gerne deine Meinung dazu da!
 

4 Comments
Previous Post
Vom Vermissen - Lerne mit Fernweh umzugehen
Next Post
Zenmorning Morgenroutine finden, Blogserie, Zentreasures Blogpost