Treasures: Happinez Magazin

Happinez Magazin

Wenn es um eine Zeitschrift geht, die kreativen, spirituell angehauchten Menschen gefällt, wird ein Name immer genannt: Flow.

Well. Ich mag die Flow. Zig Blogs haben schon über sie geschrieben. Die Themen sind interessant, das Heft ist ordentlich dick und man kann Stunden darin schmökern.

Aber – ich bin ein Design-Mensch. Und die Aufmachung dieses Magazins gefällt mir leider gar nicht. Wahrscheinlich stehe ich mit dieser Meinung alleine da.
Trotzdem – heute muss ich die Lanze für eine andere Zeitschrift auf dem deutschsprachigen Markt brechen. Das Happinez Magazin.

Happinez? What? Nie gehört.

Wie die Flow, stammt auch die Happinez ursprünglich aus Holland und wird seit 2011 in Deutschland veröffentlicht.
Sie selbst beschreibt sich so:

In verständlicher Art, in hochwertigster Haptik und Optik macht Happinez seine Leser bekannt mit einer großen Palette von Themen und Ideen, die sich mit Weisheit, Psychologie und Spiritualität beschäftigen.

Das Heft will eine Inspiration sein für seine Leser, inspirierend durch Reportagen, Interviews, anspruchsvolle Texte, hochklassige Autoren, exzellente Fotos und herausragende Layouts.

Ich kann dazu nur sagen: YES! Genau das bringt das Magazin auch rüber. Sonst würde ich es dir auch nicht vorstellen. 😉

Happinez Magazin

Ein riesengroßer Kauf-Grund für mich: Die Happinez – die spricht meine innere Elster an. Viel gold im Heft und auf dem Cover, fantasievolle Muster, satte Farben, Prägungen. Dazu ein Schriftbild aus schönen Fonts (was ich schon an Schriftarten online gesucht habe, nur weil mir wieder eine Überschrift in der Happinez besonders gut gefallen hat!) und einer übersichtlichen Aufteilung.

Und was ist drin? Ein Blick ins Heft – in Worten

Doch klar, Optik ist nicht alles. In meinen Augen überzeugt die Happinez auch absolut in Sachen Inhalten.

Jede Ausgabe steht unter einem Motto; einem Motto, das aus einer Phrase; oft sogar nur aus einem Wort besteht. Einem Wort mit Bedeutung.

So gab es schon Einzelhefte über „Glück“, „Freude“, „Achtsamkeit“, „Bleibe Dir selbst treu“, „Einfach loslassen“ (eine meiner Lieblingsausgaben!) und „Inspiration“.

Die Beiträge umfassen die verschiedensten Bereiche: Spiritualität, Reisen, Literatur, Küche, Wohnen, Schönheit, Gesundheit.

Zudem finden sich in jeder Ausgabe Interviews mit interessanten Menschen. Auch der bekannte Autor Paulo Coelho schreibt eine Kolumne für die Flow, ebenso wie Spirit-Guru Gabby Bernstein und der inspirierende Eckhart Tolle.

… und in Bildern

Happinez Magazin

Happinez Magazin

Happinez Magazin

Happinez Magazin

Happinez Magazin

Happinez Magazin

Ein Heft kostet 5,40 €. Und ja, da habe ich schon geschluckt.
Allerdings soll guter Content auch entsprechend entlohnt werden und andere Zeitschriften dieser Art sind preislich ähnlich.

Ich habe einige Jahre im Printbereich gearbeitet und die Entwicklung mitverfolgt: Dachte man 2010 noch, dass gedruckte Zeitschriften ausgedient hätten, war zwei Jahre später klar: Haben sie nicht. Im Gegenteil: Menschen lesen wieder vermehrt Magazine. Sie möchten etwas zum Anfassen; schöne, hochwertige Aufmachung und wertvolle Inhalte.

Der Hype um Magazine wie die Flow, die My Harmony und eben Happinez treffen den Nerv der Zeit.

Happinez und die Esoterik-Schublade

Ich denke, um diese Zeitschrift wirklich genießen zu können, schadet ein gewisses Grund-Interesse an Spiritualität nicht. Mich persönlich inspiriert dieses Heft immer. Genauso sind aber auch in jeder Ausgabe ein, zwei Beiträge, die mich so gar nicht ansprechen oder die mir zu hochtrabend esoterisch sind.
Auch habe ich noch nie eins der Rezepte nachgekocht oder einen der beschriebenen Beautytipps ausprobiert. Interessiert mich auch gar nicht – denn das habe ich noch bei keiner Zeitschrift.

Dafür sind besonders die psychologischen Themen extrem spannend.

Die Happinez war durchaus auch ein Anstoß, diesen Blog zu gründen. Denn auch, wenn ich nicht uninteressiert an Spiritualität war/bin, habe ich dadurch erst die ganze Bandbreite kennengelernt und angefangen, mich mehr in Themen wie Achtsamkeit und positiveres Leben einzulesen.

Es mag blödsinn sein, jedoch muss auch der Name Happinez noch einmal extra erwähnt werden. Denn: Ich finde diesen Namen toll. Es hat zwar seine Zeit gedauert, bis ich die korrekte Schreibweise drauf hatte, aber: der Name hält genau das, was er verspricht: Dieses Magazin macht wirklich glücklich!

So ist Happinez seit einer ganzen Weile das einzige Heft, welches ich regelmäßig lese und mich jedes Mal darauf freue, es im Zeitschriftenregal zu entdecken. (Leider ist es – noch? – nicht überall zu bekommen. Bei uns hat es beispielsweise nur der Tengelmann und presse&buch am Bahnhof, aber in Kiosken oder anderen Supermärkten habe ich es noch nicht gesehen.)

Happinez Magazin

Auf einen Blick
„Happinez – Das Mindstyle Magazin“ erscheint im Bauer Verlag.
Heftpreis: 5,40 €
Erscheinungsrhytmus: 8x/Jahr + Sonderhefte
weitere Infos hier

Wie siehst es mit dir aus? Kennst du die Happinez bereits oder liest sie sogar?

Welche Magazine liest du gerne?

Happinez - Das Mindstyle Magazin. ZENtreasures.de Blogpost
Mochtest du diesen Beitrag oder bist Happinez-Fan? Dann teile ihn doch auf Pinterest! <3

10 Comments
Previous Post
Über Aufschieberitis. Warum du prokrastinierst und was du dagegen tun kannst. ZENtreasures.de Blogpost
Next Post
Konjunktiv - Zentreasures Blogpost