Bucketlist – Unsinn oder sinnvoll (und Koboldgold!)

Bucketlist Zentreasures
Bucketlists – Unsinn oder sinnvoll?
Bucketlist, ein Begriff, den ich ehrlichgesagt unmöglich finde. Ich denke dabei automatisch an… „Müllliste“ (öchem) – was sie ganz und gar nicht ist.
Im Gegenteil.

Eine Bucketlist bringt dich deinen Zielen näher

… Glaubst du nicht?

Nun. Lass uns zuerst ein wenig zurückgehen.

Vor ein paar Jahren – da hatte ich nämlich gar keine Wünsche. Keine Ziele. Keine Träume mehr.
Ich schrieb damals auf meinem Blog. „[…] somit konnte ich nun auch den letzten Punkt von meiner Wunschliste streichen. Und jetzt? Ich bin gesund, habe einen Job, verdiene nicht schlecht, bin mit einem tollen Menschen zusammen und habe gute Freunde. Ich bin zufrieden. Was will ich eigentlich noch mehr?“
(Der ‚letzte Punkt auf der Liste‘ war übrigens ein Konzert der Band Foo Fighters.
Inzwischen kann ich sagen: eine grandiose Liveband! :D)

Was will ich noch mehr?

Das ließ mich wochenlang nicht mehr los.
Je mehr ich mir das Hirn zermarterte, ob es nicht doch noch etwas gibt, das es zu erreichen gilt, desto mehr machte mich der Gedanke traurig, keine Ziele im Leben zu haben.
Schließlich hatte jeder irgendetwas, das er/sie sich am Silvesterabend vornahm. Die eine Freundin wollte abnehmen, der andere Freund unbedingt ein Informatik-Studium beginnen.

Schön und gut. Mir war langweilig.
Und wie so oft, wenn die Langeweile mich überkommt, spielte ich mit meinem Handy und tippte (sinnvolle und sinnbefreite) Dinge in meine Notiz-App.

Ich möchte so gerne Macchu Picchu sehen!

Daraus wurden zwei Punkte, fünf, zehn. Ich kam gar nicht mehr aus dem Schreiben heraus; die Worte und Wünsche sprudelten und die Liste wurde länger und länger.
Meine persönliche Bucketlist war geboren. Durch Zufall.
Und ich – ich war wahnsinnig froh, doch noch Ziele zu haben.

Warum auch du dir eine Bucketlist anlegen solltest

Das Zauberwort heißt aufschreiben!
Denn Träume und Wünsche wollen aufgeschrieben werden!

Was dir in den Sinn kommt.
Notiere es.

Ich würde gerne mal…
– koreanisch essen gehen
– den Sonnenaufgang fotografieren
– Yaks streicheln
– einen eigenen Blog eröffnen

Es ist egal, wie viele Punkte sich auf deiner Bucketlist finden und genauso spielt es keine Rolle, ob sie realistisch sind oder nicht.
Selbst der Wunsch, einen Eimer voll Koboldgold am Ende des Regenbogens zu finden, gilt. (Wenn ich so drüber nachdenke, ja, das ist tatsächlich ein guter Wunsch!)
Es geht auch nicht darum, jeden Punkt abzuhaken.

Wichtig ist, es zu Papier (oder in die Notizapp deines Handys) zu bringen.
Dadurch visualisierst du dir deinen Wunsch/dein Ziel. Es nicht nur in Gedanken, sondern aufgeschrieben; öffentlich gemacht vor dir auf einem Blatt Papier zu haben – das allein bringt dich der Erfüllung schon näher.
Wenn du etwas „aus dem Kopf“ schreibst, merkt sich dein Gehirn diese Sache automatisch besser.

Meine Bucketlist ist zum Beispiel im Handy gespeichert, wo ich sie mir immer aufrufen, durchlesen und erweitern kann. Durch Hilfsmittel wie Mood Boards oder das obligatorische Post-It am Kühlschrank wirst du immer wieder daran erinnert – und freust dich.
Wenn nicht: Keine Bucketliste nimmt es dir krumm, wenn du einen Punkt davon wieder streichst!

Bucketlist: Eine Metal-Kreuzfahrt mitmachen: 2014, das Motörboat

Meine persönliche Bucketlist

Travel, Wanderlust und Abenteuer

  1. Macchu Picchu sehen
  2. nach Okinawa reisen
  3. Japan komplett bereisen
  4. Irland Rundreise
  5. Brighton sehen
  6. alle begehbaren Thingstätten besuchen
  7. in die Anden reisen
  8. Tibet sehen
  9. eine Zentral-/Südamerika-Rundreise machen
  10. Berg Emei Shan in China besteigen + buddhistische Städte
  11. Island! Februar 2017
  12. ins Wikinger-Museum in Stockholm gehen
  13. nach Trannssilvanien zu Draculas Anwesen reisen
  14. Trekking in Nepal / Kathmandu
  15. New York, New York – den Big Apple besuchen

Messner Mountain Museum Firmian - Bucketlist Zentreasures

besondere Erlebnisse, Ausflüge, Abenteuer

  1. Zugspitze besteigen
  2. Fallschirmsprung ausm Heli
  3. Foo Fighters Konzert erleben 2013 Chiemsee Rocks Festival + 2015 Rock im Park
  4. Macklemore live sehen 2015, Lollapalooza Berlin Festival
  5. Huskyschlittenfahrt in Lappland
  6. Weihnachtsmanndorf in Lappland
  7. im London Eye fahren
  8. eine Metal-Kreuzfahrt machen 2014 Motörboat
  9. Schloß Neuschwanstein sehen
  10. Messner Mountain Museum Sigmundskron 2015
  11. … und die übrigen vier MMMs besuchen!
  12. einen 2.000er besteigen
  13. … Und höher
  14. in einem Baumhaus übernachten
  15. ein Wochenende in einem Berghotel in der Natur verbringen
  16. eine Zeit lang im Ausland leben
  17. mit einem Gebirgszug fahren
  18. eine Reise blind buchen
  19. Moomin Freizeitpark in Japan besuchen
  20. „One Piece Tower“ im Tokyo Tower besichtigen
  21. in Korsika flanieren
  22. Weihnachten in Finnland / Polarkreis
  23. Interrail-Tour durch Osteuropa machen
  24. Deutschland-Tour und alle Online-Freunde besuchen
  25. Himalayagebirge sehen

Bucketlist: Ein Festival im Ausland besuchen: Nova Rock 2014

Lernen / Sonstiges

  1. spanisch sprechen können
  2. Japanisch sprechen (und lesen!) können
  3. Poledancing ausprobieren November 2016… well, war jetzt nicht so meins 😉
  4. einen Roman schreiben
  5. eine Pi­ña­ta schlagen
  6. eine Überraschungsparty bekommen

Ob und wie sich diese Dinge umsetzen lassen? Das steht zum Einen in den Sternen – zum Anderen liegt es jedoch an mir. Denn für Dinge wie Sprachen lernen ist mein eigener Schweinehund zuständig (hierzu kommen in Zukunft noch so einige Beiträge!).
Viele Reisewünsche brauchen das nötige Kleingeld, um sich zu erfüllen. Aber: Es ist alles machbar.
Ich habe es in der Hand. Du hast es in der Hand.
Solange wir eine Freude an unseren Bucketlisten haben und nicht aufhören, sie zu füllen.

Behalte das immer im Hinterkopf. Selbst, wenn du dir wirklich vorgenommen hast, Koboldgold zu finden… wer weiß, hinter welchem Fels sich der prall gefüllte Topf auf dem nächsten Irland-Trip versteckt?

So, und nun bist du dran! Was steht denn auf deiner persönlichen Bucketlist?
Schreib es mir in die Kommentare, ich freue mich darauf!

9 Comments
Previous Post
Herzlich WIllkommen Foto Zen Treasures
Next Post
Selbstständigkeit